77 Haus in Zug aktuell, projekt

Im engen Austausch mit der Denkmalpflege sowie der Abteilung Bauforschung Mittelalter der Stadt Zug, soll die bedeutende Liegenschaft an der Seestrasse 1 umgebaut werden. Die ursprünglich zwei, durch eine schmale Gasse getrennten Häuser, stammen aus dem späten Mittelalter und wurden in unzähligen Etappen zusammengelegt, umgebaut, neu interpretiert und den Geschmäcker der jeweiligen Zeit angepasst. In einem bewusst ergebnisoffenen Prozess, werden zuerst alle nicht-schützenswerten Oberflächen entfernt, der Bestand dokumentiert und ein stringentes, der Geschichte des Hauses gerechtes Umbaukonzept erarbeitet. Dabei soll in den oberen Geschossen eine Grosswohnung mit Arbeits- und Sitzungsräumen entstehen und das Erdgeschoss als Kulturräum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Mitarbeit: Agnieszka Latak