39 Relationen (Laufend) installation

Architektur als Teil eines sich ständig verändernden, dynamischen Systems: Sie ist keine mehr oder minder direkte Reaktion auf einen gegebenen Kontext, sondern eine einflussnehmende Handlung in einer weitestgehend gestalteten Welt. Sie wird beeinflusst und beeinflusst sich selbst wie auch ihren Kontext. Architektur bedient konkrete Nachfragen, spielt nach Regeln und agiert im Spannungsfeld der Einschränkungen und des äusseren Drucks. Gleichzeitig endet ihre Aufgabe nicht bei der adäquaten Reaktion, sondern beinhaltet auch das stellen relevanter Fragen. Die gestaltete Form schliesst Dinge ein und andere aus; sie kann weder richtig noch falsch sein; sie verhandelt das Dazwischen.