35 Wettbeweb Schule Altdorf wettbewerb

Ein kompakter, in seiner Massstäblichkeit der heutigen Strassencharakteristik angepasster Neubau nimmt den Platz des Hagenhauses ein. Die Körnung und die städtebauliche Artikulierung des Hauses als Eckpfeiler am Eingang zum Schulgelände bleibt dieselbe. Die Bernarda und Florentini Schulhäuser, der Fachtrakt Feldli, die neue Aula und das abzubrechende Hagenhaus sind allesamt starke Charaktere, welche das gewachsene Ensemble der Schulanlage prägen. Hier wollen wir uns eingliedern, mit einer selbstbewussten Form, welche über ihre typologische Klarheit den Dialog zum Bestehenden sucht. Die teils sanierte, teils komplett neue Gebäudehülle des Schulhauses Hagen wird im Norden zur Raumschicht, ein Befreiungsschlag welcher das Gebäude selbst und auch den projektierten Neubau stärkt.

Gemeinsam mit Nicolaj Bechtel
Mitarbeit: Margarida Leao, Rogier Bos
Bauingenieur: Schnetzer Puskas Ingenieure
Bauphysik: Raumanzug